Home » Aktuelles » Wintersicherung der Gehwege


Wintersicherung der Gehwege

 

Auch heuer wird der Winter Bad Reichenhall in eine idyllische Winterlandschaft verzaubern. Doch des einen Freud ist oft des anderen Leid. Durch extreme Temperaturschwankungen gestaltet sich die ordnungsgemäße Räumung der Gehwege für die Verpflichteten oftmals sehr schwierig, sodass es teilweise zu Konfrontationen zwischen Passanten und Verpflichteten kommt.


Das Ordnungsamt der Stadt Bad Reichenhall weist deshalb darauf hin, dass die Eigentümer und dinglich Nutzungsberechtigten von Grundstücken laut Ordnungsstatut der Stadt Bad Reichenhall verpflichtet sind, die an ihrem Grundstück angrenzenden Gehwege nach Schneefall oder bei Winterglätte (Eis-, Reif-, Schneeglätte) auf eigene Kosten in sicherem Zustand zu erhalten. Sind keine Gehwege vorhanden, so sind die angrenzenden öffentlichen Straßen in der für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite (Gehbahnen) in sicherem Zustand zu erhalten; dies gilt auch in verkehrsberuhigten Bereichen. Im Fußgängerbereich besteht die Wintersicherungspflicht für einen 2,50 m breiten Streifen entlang der Häuserflucht bzw. der Vorgartenlinie.


Übrigens: Bei Glatteisbildung sind die vorgenannten Gehwege / Gehbahnen auch von Eis zu befreien oder mit abstumpfenden Stoffen (Sand oder Splitt) zu bestreuen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass nur bei besonderer Glättegefahr das Streuen von Tausalz zulässig ist. Dabei ist zu beachten, dass das Streuen von Tausalz nur bis zu einer Menge von 25 g pro Quadratmeter zulässig ist. Die Stadt bittet, dies aus Rücksicht auf Umwelt und Tiere, die unter übermäßigem Salzstreuen zu leiden haben, zu beachten. Am städtischen Bauhof in der Hallgrafenstraße 2 in Bad Reichenhall wird zu den Öffnungszeiten Streusplitt in haushaltsüblichen Mengen kostenlos zur Verfügung gestellt.