Home » Aktuelles » Großzügige Spende der BRK Bereitschaft Bad Reichenhall an den Maria-Zugschwerdt-Fonds


Großzügige Spende der BRK Bereitschaft Bad Reichenhall an den Maria-Zugschwerdt-Fonds

 

Ende Oktober 2017 veranstaltete die Gewerkschaft der Polizei (GdP), Kreisgruppe Berchtesgadener Land, zusammen mit der BRK Bereitschaft Bad Reichenhall und dem Technischen Hilfswerk (THW), Ortsverband Berchtesgadener Land, das mittlerweile dritte Blaulicht-Milieu-Festei in der Pidinger Mehrzweckhalle. Ziel der Veranstaltung ist es nicht nur, den Gästen ein stimmungsvolles Fest zu bieten, sondern auch einen möglichst großen Betrag zu sammeln und dann im Landkreis für gemeinnützige Zwecke spenden zu können.


Ein Teil des Erlöses wurde nun von Florian Halter, BRK Bereitschaftsleiter Bad Reichenhall, und seinem Stellvertreter Sebastian Luderschmidt im Reichenhaller Rathaus an Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner übergeben. Der 2000 Euro schwere Spendenscheck geht an den städtischen Maria-Zugschwedt-Fonds, der in Not befindliche Bad Reichenhaller unterstützt.


Wie der Oberbürgermeister erfuhr, war das Blaulicht-Milieu-Festei derart gut besucht, dass im Verlauf des Abends sogar der Einlass gesperrt werden musste. So wie bei den beiden Festen zuvor wurde der gesamte Erlös auch in diesem Jahr geviertelt. Ein Viertel ging an die Gemeinde Piding, die wieder die Mehrzweckhalle zur Verfügung gestellt hatte. Der Rest wurde unter den beteiligten Organisationen aufgeteilt, die mit ihrem Anteil wiederum gemeinnützige Projekte im Berchtesgadener Land unterstützten.


Umso mehr freute sich das Stadtoberhaupt natürlich darüber, dass die BRK-Bereitschaft Bad Reichenhall den Maria-Zugschwedt-Fonds bedacht hat: „Ich bedanke mich recht herzlich im Namen der Begünstigten und kann versichern, dass das Geld direkt und zu 100 % an Reichenhaller Bürgerinnen und Bürger weitergegeben wird und dort ankommt, wo es wirklich gebraucht wird."


Sebastian Luderschmidt, stellvertretender Bereitschaftsleiter der BRK Bereitschaft Bad Reichenhall, richtete seinen Dank wiederum an alle Sponsoren und ehrenamtliche Helfer: „Um möglichst wenige Kosten für die Vorbereitung und Durchführung zu produzieren, waren wir wieder auf zahlreiche Sponsoren angewiesen, die dieses Projekt unterstützen. Zum Schluss darf man aber wieder sehr stolz auf den Erlös sein, und wir freuen uns, den Betrag von 2000 Euro in die richtigen Hände abgeben zu können. Der Dank gilt hierbei neben den Sponsoren allen ehrenamtlichen Helfern, die dieses Fest überhaupt erst ermöglicht haben."

 

BRK Bereitschaftsleiter Florian Halter ergänzte: „Als Reichenhaller Stadtrat konnte ich in den letzten Jahren einen Einblick gewinnen, wie die Stiftung organisiert wird und wem damit alles geholfen wird. Da es sich hierbei ausschließlich um Bad Reichenhaller Bürger handelt, die durch diese Stiftung unterstützt werden, war es für uns sofort klar, dass unser Anteil dieses Jahr an den Maria-Zugschwerdt-Fonds gespendet wird, um auch vielen Familien mit Kindern ein würdiges Weihnachtsfest gewährleisten zu können."

 

Um ebendiesem Wunsch von Maria Zugschwerdt weiterhin nachkommen und bedürftigen Reichenhallern zu Weihnachten eine kleine Freude machen zu können, ist der Fonds aufgrund der rückläufigen Zinserträge der vergangenen Jahre immer mehr auf die tatkräftige Unterstützung von Spenderinnen und Spendern angewiesen.

 

Wer den Maria-Zugschwerdt-Fonds ebenfalls unterstützen möchte, kann seine Spende auf das Konto Nr. 18 der Stadt Bad Reichenhall bei der Sparkasse Berchtesgadener Land leisten.

 

 

IMG_4987 - Kopie

Sebastian Luderschmidt, stellvertretender Bereitschaftsleiter der BRK Bereitschaft Bad Reichenhall (links) und Florian Halter, BRK Bereitschaftsleiter Bad Reichenhall (rechts) übergeben den Spendenscheck an Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner.

Foto: Stadt Bad Reichenhall