Home » Aktuelles » 3.600 Euro für den guten Zweck erspielt


3.600 Euro für den guten Zweck erspielt

 

Anlässlich des Doppeljubiläums 60-jähriges Bestehen des Bundeswehr-Standorts Bad Reichenhall sowie 60 Jahre Gebirgsjägerbrigade 23 am Standort Bad Reichenhall führte das Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr aus Garmisch-Partenkirchen am 10. April ein Benefizkonzert im Theater im Kurgastzentrum auf. Der Erlös von gut 3.600 Euro geht an das Sozialwerk der Gebirgstruppe e.V.


Am vergangenen Dienstag konnten der Oberbürgermeister der Stadt Bad Reichenhall, Dr. Herbert Lackner, und der stellvertretende Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23 ‚Bayern', Oberst Stefan Leonhard, als Schirmherren des Konzerts einen Scheck im Wert von 3.618 Euro an den Vorsitzenden des Sozialwerks der Gebirgstruppe, Oberst außer Dienst Manfred Benkel, übergeben. „Das war eine runde Sache, musikalisch, wie auch für den guten Zweck", freute sich der Oberbürgermeister bei der Scheckübergabe im Rathaus.


Direkte Hilfe, die ankommt

 

Das Sozialwerk der Gebirgstruppe e.V. unterstützt auf unkomplizierte Art Hinterbliebene von gefallenen Soldaten oder im Einsatz verwundeter Soldaten der Gebirgstruppe der Bundeswehr. Darüber hinaus steht es auch für Probleme anderer Art an der Seite von Gebirgssoldaten und deren Familien.

 

Text: Bundeswehr / Eckhard Michel

 

Bild

Freuen sich über die stolze Summe: Dr. Lackner, Oberst a.D. Benkel und Oberst Leonhard (v. re.).

Bild: Bundeswehr / Achim Kessler